Hybrid Space Lab

Simple City

Go back

For english information please scroll down
Abstraktes Modell und konkretes Spielfeld, Metapher für analog-digitale Komplexität und animiertes Projektedisplay, diese Funktionen vereinen Elizabeth Sikiaridi und Frans Vogelaar, die Gründer von Hybrid Space Lab, in der Installation Simple City. Sikiaridi, Professorin für Entwerfen an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, und Vogelaar, Professor für Hybriden Raum an der Kunsthochschule für Medien Köln, beschreiben ihre aus hochauflösenden Prints, Legostein-Bauten und Animationen bestehende Modellstadt so: „Sie schafft ein modulares Umfeld und entspricht somit der seriell hergestellten globalen generischen Stadt – mit all den Instabilitäten und Brüchen. Gleichzeitig bildet sie eine Umgebung zur interaktiven Mitarbeit und zur Kommunikation von prozessorientierten urbanen und architektonischen Projekten.“ Vor kurzem wurde sie erstmalig im Museum für Angewandte Kunst Köln im Rahmen der Ausstellung Architekturteilchen gezeigt, bei plan12 ist sie nun in einer erweiterten Fassung zu sehen. Bestandteil der Installation ist die Darstellung von fünf Projekten des Hybrid Space Lab: City Kit, ein interaktives Computerspiel zur Planung von urbanen Rauminterventionen in der Nachbarschaft, bei dem modulare Bauelemente benutzt werden; Wir essen für das Ruhrgebiet, ein großes öffentliches Tafelereignis auf der A40, das Teil des Programms der Europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010 war; die Weiterentwicklung des Tschumi Pavillons in Groningen durch urbane Strategien und visionäre Architektur zu einem neuen Medien- und Kunst-Zentrum; der DIY Pavilion, ein mobiler Do-It-Yourself-Pavillon für die Architekturbiennale in Hongkong/ Shenzhen 2009-2010, sowie Shrinking Car City, ein Projekt zur Integration der Elektromobilität in die Stadtlandschaft, um Autos schrumpfen und den öffentlichen Raum wieder wachsen zu lassen.

Am 22. September halten Elizabeth Sikiaridi und Frans Vogelaar einen Vortrag zum Thema Hybrid City / Soft Urbanism.

 

Die bei Simple City verwendeten Steine der Marke Lego sind von dem gleichnamigen dänischen Spielzeug-Unternehmen gesponsert worden.

 

Simple City Abstract model and concrete playing field, metaphor for analoguedigital complexity and animated display of projects: these are the functions amalgamated by Elizabeth Sikiaridi and Frans Vogelaar, founders of Hybrid Space Lab, in the installation entitled Simple City. Here is how Sikiaridi, professor for design at the Hochschule Ostwestfalen-Lippe - University of Applied Sciences, and Vogelaar, professor for hybrid space at the Academy of the Media Arts Cologne, describe their model city consisting of high-resolutions prints, Lego structures and animations: 'It creates a modular environment, thereby corresponding to the serially produced, global, generic city – with all the instabilities and breaks. At the same time, it forms an environment for interactive collaboration and for communication of process-oriented urban and architectural projects.' It was recently exhibited for the first time in the Museum of Applied Arts Cologne as part of the Architekturteilchen [Architectural Particles] show; an extended version of the work can now be seen at plan12. Part of the installation consists of a presentation of five projects by the Hybrid Space Lab: City Kit, an interactive computer game that relies on modular components to plan urban spatial interventions in a neighbourhood; Wir essen für das Ruhrgebiet [We're Eating for the Ruhr], a vast, public banquet event held along Germany's Autobahn 40 motorway that was part of the programme for the RUHR.2010 European Capital of Culture; the further development of the Tschumi Pavilion in Groningen through urban strategies and visionary architecture to create a new media and art centre; the DIY Pavilion, a mobile do-it-yourself pavilion for the 2009-2010 Shenzhen & Hong Kong Bi-City Biennale of Urbanism and Architecture, and Shrinking Car City, a project for the integration of electromobility in the cityscape in which cars shrink and the public space grows again.

On 22 September Elizabeth Sikiaridi and Frans Vogelaar will present a lecture on the topic of Hybrid City / Soft Urbanism.

 

The Lego bricks of Simple City are sponsored by the Danish company Lego.

Go back